Bachelor- und Masterarbeiten

AG Prof. Dr. Georg Sprenger

In der AG Prof. Sprenger am Institut für Mikrobiologie, Universität Stuttgart sind
Bachelor- und Masterarbeiten zu folgendem Thema zu vergeben:

Protein-Engineering von Dihydroxyaceton-abhängigen Aldolasen mit veränderter Stereoselektivität

Aldolasen sind von Bedeutung in der biokatalytischen Herstellung von Feinchemikalien und Pharmazeutika, da sie das stereoselektive Knüpfen von C-C Bindungen katalysieren. Besondere Aufmerksamkeit haben in den letzten Jahren die Dihydroxyaceton-abhängigen Aldolasen, wie Fructose-6-Phosphat-Aldolase und die Transaldolase B Variante TalBF178Y, beide aus E. coli, erlangt (Samland, AK, et al. (2011) ChemBioChem 12: 1454-1474). In unseren Arbeiten wollen wir die Stereoselektivität dieser Aldolasen verändern. Zum Screenen von Mutantenbanken haben wir geeignete Farbassays in Mikrotiterplatten entwickelt und erfolgreich angewendet. Für die Mutagenese werden PCR-basierte Methoden, wie z. B. zielgerichtete Mutagenese, Sättigungsmutagenese oder fehlerhafte PCR (epPCR) verwendet. Die Methoden sind am Institut etabliert. In dem Projekt sollen entsprechende Mutantenbanken hergestellt und die erhaltenen Varianten hinsichtlich der gewünschten Eigenschaften untersucht werden. Positive Klone sollen biochemisch charakterisiert werden und die Identität des Produktes nachgewiesen werden.

Die folgenden Methoden kommen zur Anwendung: PCR-basierte Mutagenesemethoden, Transformation von E. coli, Herstellung kompetenter Zellen, Plasmidisolierung, Sequenzanalyse, Expression in E. coli im Mikrotiterplatten-Maßstab, Proteinbestimmung, SDS-PAGE, photometrische Enzymassays im Mikrotiterplatten-Maßstab und in der Küvette, Proteinreinigung, Stoffumsätze mit Charakterisierung der Produktbildung (HPLC, NMR).

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Georg Sprenger
Prof. Dr.

Georg Sprenger

Leitung Institut für Mikrobiologie

Zum Seitenanfang